Vorwort

Bei der vorliegenden Beschaffungsrichtlinie handelt es sich um ein mögliches Hilfsmittel, um eine Ausschreibung für ein Feuerwehrfahrzeug zu erstellen. Sie erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit, noch die exakte Auslegung der bestehenden Rechtsvorschriften. Es darf nicht das Studium der relevanten Richtlinien, Gesetze und Verordnungen, insbesondere im Bereich des Vergaberechts, ersetzen. Weiter sind die Besonderheiten der jeweiligen Produkte zu berücksichtigen. Von daher sind eine Vielzahl weiterer Konstellationen und Hilfsmittel denkbar. 

Ausschreibungen von Feuerwehrfahrzeugen setzen ein juristisch und technisch umfangreiches Wissen voraus.

Durch eventuelle juristische oder technische Unwissenheit entstehen Ausschreibungsunterlagen von teilweise bis zu 200 Seiten Umfang, wobei der geringste Anteil das technische Leistungsverzeichnis beinhaltet. Die Bearbeitung von derartigen Unterlagen bedeuten einen nicht mehr zu vertretenden Aufwand auf Seiten der Auftraggeber und Hersteller.

Diese Richtlinie zur Vereinfachung von Ausschreibungsunterlagen ist in Zusammenarbeit bzw. unter Einbindung

  • Deutscher Feuerwehrverband
  • Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes

erarbeitet worden.

 

Kurze rechtskonforme

„Ausschreibungs- und Vergaberichtlinien“

und ein einwandfreies

„technisches Leistungsverzeichnis“

sind die Voraussetzungen für die Vereinfachung einer Ausschreibung. In dieser Richtlinie ist der Ausschreibungsvorgang dargestellt. Die Beachtung erlaubt eine korrekte, effiziente und rechtskonforme Durchführung von Ausschreibungen.

- Ihr Kontakt zu Qualtität und Kompetenz-

Im VDMA Fachverband Feuerwehrtechnik haben sich 26 engagierte Unternehmen, die Feuerwehrfahrzeuge, Fahrgestelle und Aufbauten nach höchsten technologischen Standards herstellen und vertreiben, organisiert.